News-Ticker

Aktuelle Programmversionen

Termine

Seminartermine

GEOgraf KIVID-Feld/KIVID-Feld Anwendertreffen Niedersachsen

01.10.2020: Dieses Anwendertreffen wird online durchgeführt. Weiter zur Anmeldung …

GEOgraf KIVID-Feld/KIVID-Feld Anwendertreffen Baden-Württemberg

18.11.2020: Dieses Anwendertreffen wird online durchgeführt. Weiter zur Anmeldung …

KIVID Anwendertreffen Hessen

02.12.2020: Dieses Anwendertreffen wird online durchgeführt. Weiter zur Anmeldung …

Webseminar: GKA3/KIVID - Gebäude und Lagebezeichnungen

28.10.2020 - 29.10.2020:
Es handelt sich um ein Webseminar. Weiter zur Anmeldung …

Webseminar: GKA3/KIVID - Gebäude und Lagebezeichnungen

24.11.2020 - 25.11.2020:
Es handelt sich um ein Webseminar. Weiter zur Anmeldung …

Höhenausgleichung PANDA/HA

03.04.2020: Zur flächenhaften Ausgleichung PANDA/FA ist nun auch die Höhenausgleichung PANDA/HA ergänzbar. PANDA/HA wird genauso wie PANDA/FA aus dem KIVID®/GKA3®-Dialog Ausgleichung angesteuert und ist am Ende 100%ig stapelkonform in beiden Programmen. Unterstützte Beobachtungsarten aus dem KIVID®/GKA3®-Stapel sind Polaransätze und das Nivellement. Weiter lesen …

Rezertifizierung im Bereich Weiterbildung

01.08.2019: Nach Begutachtung durch die unabhängige Gutachterin des Weiterbildung Hessen e.V. im Juli 2019 wurde unser Weiterbildungsbereich zum vierten Mal in Folge zertifiziert Weiter lesen …

Zertifizierung "Katastersystem RP" in Rheinland-Pfalz

09.06.2017: Das Zertifizierungsverfahren des "Katastersystems RP" in Version 10 als ALKIS-Bearbeitungskomponente wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Katastersystem RP besteht aus mehreren Komponenten. Das Zertifikat gilt in Bezug auf die normativen Grundlagen der Bündelungsnummer RP0002-LV. Weiter lesen …

Software · GKFELD

GKFELD - das neue grafische Feldbuch

GKFELD ist eine völlig überarbeitete Version der Feldlösung KIVID®-Feld kombiniert mit GEOgraf als grafisches Feldbuch. Bei der Weiterentwicklung und Modernisierung der Benutzeroberfläche lag das Hauptaugenmerk auf Praxistauglichkeit für die tägliche Arbeit in der Felderfassung. Die neu gestaltete Oberfläche bringt Ergonomie und Sicherheit. Die Bedienung der Grafik ist praktisch intuitiv gegeben.

"Weniger ist manchmal mehr"

Getreu dem Motto "Weniger ist manchmal mehr" konzentriert sich die neue Oberfläche auf das Wesentliche und orientiert sich an den tatsächlichen Bedürfnissen eines Vermessers im Außendiensteinsatz. Wenn man das System als erfahrener GEOgraf-Anwender zum ersten Mal startet, ist man vielleicht sogar ein wenig überrascht: Die vertraute GEOgraf-Oberfläche reduziert sich zunächst auf die reine Planansicht. Weniger Oberflächenelemente und dafür viel Grafik. Die Grafik ist eingebettet in eine fingerbedienbare Oberfläche mit entsprechend großen Schaltflächen. Das ermöglicht den einfachen Zugriff auf wichtige Funktionen im Außendienst wie Freihandskizzieren, Linienerfassung etc. Weiterhin wird die im Hintergrund agierende Feldkomponente ferngesteuert. Eine dynamische Statusleiste am Bildschirmrand informiert jederzeit über die Akku-Kapazitäten aller angeschlossenen Sensoren und gibt gleichermaßen Auskunft über den Status Ihres Tachymeters, die Genauigkeit der GNSS-Lösung, die Anzahl der getrackten Satelliten und vieles mehr.

Neue Oberfläche

Eine schlank konfigurierte Oberfläche macht die Einarbeitung für Außendienstmitarbeiter leicht, die bislang vielleicht noch keine oder nur wenig CAD-Erfahrungen sammeln konnten. So werden umfangreiche Funktionalitäten einer CAD auf das Wesentliche heruntergebrochen: Die Visualisierung und die damit verbundene Plausibilisierung der Messungen sowie das Selektieren von Punkten und Linien aus der Grafik. Wählen Sie z.B. einfach die Anschlusspunkte für Ihre Stationierung oder auch abzusteckende Achsen mit einem Klick aus der Grafik aus, statt die jeweiligen Punktnummern in einzugeben. Auch den Ansprüchen erfahrener GEOgraf-Anwender wird Genüge getan, denn tatsächlich arbeiten Sie im Außendienst mit dem gleichen Werkzeug, wie im Innendienst. So hat man bei Bedarf auch wieder Vollzugriff auf die GEOgraf-Assistenten (wie z.B. den Artenmanager, die Elementinformation oder die Makroleiste) sowie auf die Menü-, Werkzeug- und Statusleiste. Alle im Innendienst lizenzierten Werkzeuge stehen somit auch im Außendienst zur Verfügung.

Codierung leicht gemacht

Die neue Version bietet vielfältige Möglichkeiten zur Codierung der Punkt- Linien- und Textarten an. In jedem Fall arbeiten Sie ohne jeglichen Medienbruch in der gewohnten GEOgraf-Umgebung, d.h. Sie erfassen direkt unter Verwendung der büroeigenen GEOgraf-Kataloge. Zur Codierung können zusätzlich auch bereits vorhandene GEOgraf-Makrodateien oder einmal definierte Artenfavoriten in die Oberfläche integriert werden. Alternativ verwenden Sie einfach einen der schnell zugänglichen Mehrfachauswahlschalter, die Ihr übriges zur Übersichtlichkeit der Benutzeroberfläche beitragen.

Viele Einsatzbereiche

Völlig egal, ob man das System zur Organisation der Katastervermessungen, zur Erfassung von Bestandsplänen oder zur Punkt- und Achsabsteckung einsetzen möchte – mit GKFELD hat man immer das richtige Werkzeug zur Hand.

Durch die Integration von KIVID®-Feld als Berechnungskern ist beim Einsatz für eine Katasteraufnahme optimaler Datenfluss zu KIVID oder GKA3 im Innendienst garantiert. Die über KIVID®-Feld nutzbare Stapelbearbietung erlaubt eine gezielte Nachbearbeitung der getroffenen Eingaben und Entscheidungen zu einem beliebigen Zeitpunkt schon während der Feldaufnahme.

Übrigens: wenn Sie im Innendienst bereits Anwender der flächenausgleichung Ausgleichung PANDA/FA sind, haben Sie die Option PANDA/FA auch direkt unter GKFELD zu nutzen. Dies sorgt für eine größere Ergebnissicherheit unmittelbar im Außendienst zum Abschluss einer Feldaufnahme. Für Anwender in Nordrhein-Westfalen ist hier zudem gewährleistet dass auf Knopfdruck die geforderten 3 Ausgleichungsverfahren in einem Rutsch durchlaufen. Grundlage für die Nutzung von PANDA/FA in GKFELD ist alleine eine weitere Zugriffslizenz von PANDA/FA.

Eine Lösung für alle

Verbinden Sie die marktgängigsten Instrumente (GNSS-Sensoren, Tachymeter und auch Distanzmessgeräte) namhafter Hersteller wie Leica, Trimble, Topcon, Stonex, SOKKIA, Altus und viele mehr. Besonderheit dabei: Moderne Trimble-Instrumente (S-Serie Tachymeter und R-Serie GNSS-Sensoren) werden direkt über das Trimble® Precision™ SDK angesteuert. Bei einigen Instrumenten mit sogenannter Image-Funktionalität, können Sie Tachymeterfotos aufnehmen oder die Positionierung des Instrumentes über das LiveVideo-Bild steuern (z.B. zur Reflektorsuche).

Vorteile in der Zusammenfassung

Bestmöglicher Datenfluss zwischen Innen- und Außendienst:

Weitere Informationen

ALKIS® ist eine eingetragene Wortmarke des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg.
GEOgraf® ist eine eingetragene Wortmarke der HHK Datentechnik GmbH.
KIVID® und KIVID A³® sind eingetragene Wortmarken von Torsten Burg.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Es gelten die Leistungsbeschreibungen der aktuell gültigen Preisliste.

© 2020 BURG, Software & Service für die Vermessung GmbH • 65343 Eltville am Rhein