News-Ticker

Aktuelle Programmversionen

Termine

Seminartermine

GEOgraf KIVID-Feld/KIVID-Feld Anwendertreffen Baden-Württemberg

18.11.2020: Dieses Anwendertreffen wird online durchgeführt. Weiter zur Anmeldung …

KIVID Anwendertreffen Hessen

02.12.2020: Dieses Anwendertreffen wird online durchgeführt. Weiter zur Anmeldung …

Webseminar: GKA3/KIVID - Gebäude und Lagebezeichnungen

28.10.2020 - 29.10.2020:
Es handelt sich um ein Webseminar. Weiter zur Anmeldung …

Webseminar: GKFELD Administration

06.11.2020: Es handelt sich um ein Webseminar. Weiter zur Anmeldung …

Webseminar: GKA3/KIVID - Gebäude und Lagebezeichnungen

24.11.2020 - 25.11.2020:
Es handelt sich um ein Webseminar. Weiter zur Anmeldung …

Höhenausgleichung PANDA/HA

03.04.2020: Zur flächenhaften Ausgleichung PANDA/FA ist nun auch die Höhenausgleichung PANDA/HA ergänzbar. PANDA/HA wird genauso wie PANDA/FA aus dem KIVID®/GKA3®-Dialog Ausgleichung angesteuert und ist am Ende 100%ig stapelkonform in beiden Programmen. Unterstützte Beobachtungsarten aus dem KIVID®/GKA3®-Stapel sind Polaransätze und das Nivellement. Weiter lesen …

Rezertifizierung im Bereich Weiterbildung

01.08.2019: Nach Begutachtung durch die unabhängige Gutachterin des Weiterbildung Hessen e.V. im Juli 2019 wurde unser Weiterbildungsbereich zum vierten Mal in Folge zertifiziert Weiter lesen …

Zertifizierung "Katastersystem RP" in Rheinland-Pfalz

09.06.2017: Das Zertifizierungsverfahren des "Katastersystems RP" in Version 10 als ALKIS-Bearbeitungskomponente wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Katastersystem RP besteht aus mehreren Komponenten. Das Zertifikat gilt in Bezug auf die normativen Grundlagen der Bündelungsnummer RP0002-LV. Weiter lesen …

Software · Ausgleichung · KIVID-PANDA/FA

PANDA/FA und PANDA/HA - vollständig integrierte Ausgleichung

Zur flächenhaften Ausgleichung von geodätischen Netzen mit KIVID bzw. GKA3 ist eine vollständige Integration der Lösung PANDA/FA verfügbar. Optional ist für ingenieurtechnische Aufgaben die 2D-Netzausgleichung PANDA/FA um die 1D-Höhenausgleichungskomponente PANDA/HA ergänzbar.

Über einen KIVID- bzw. GKA3-Dialog zur Steuerung der Ausgleichung werden verschiedenste Ausgleichungsparameter gesetzt. Hier wird auch der komplette Datenfluss der in die Ausgleichung eingehenden Messungen durch Selektion vorliegender Stapelansätze als Grundlage geregelt.

Ein Highlight ist der zu PANDA/FA zugehörige grafische Ausgleichungseditor. Dieser ermöglicht bei vollständiger Ansicht des Netzbildes eine individuelle Kontrolle der Ausgleichung durch Anzeige der Restklaffen und/oder der Fehlerellipsen. Zudem erlaubt der Ausgleichungseditor eine direkte interaktive Nachbearbeitung der Ausgleichung durch gezielte Modifikation der eingehenden Parameter. So können auf einfache Weise z.B. Beobachtungen deaktiviert, Gewichte für einzelne Beobachtungen geändert und Datenfehler rasch analysiert werden.

Bestechend dabei: Sämtliche Änderungen an der Ausgleichung, auch wenn diese in der PANDA/FA-eigenen Oberfläche vorgenommen werden, bleiben über eine intelligente Schnittstelle in KIVID bzw. GKA3 gespeichert und sind dadurch in KIVID wie gleichermaßen in GKA3 stapelverarbeitungskonform. Bei einem späteren Stapeldurchlauf werden somit alle speziell angepassten Parameter inklusive der Ausgleichung selbst wieder mit berücksichtigt und sind zu einem späteren Zeitpunkt im Projekt gezielt nachbearbeitungsfähig.

Sie arbeiten mit PANDA/FA und auch mit PANDA/HA, als ob es ein KIVID - bzw. GKA3-eigenes Werkzeug ist!

PANDA/FA kann optional auch unmittelbar im grafischen Feldbuch GKFELD eingesetzt werden. Die Anwendung der Ausgleichung direkt im Anschluß einer Feldaufnahme mit GKFELD sorgt für eine größere Ergebnissicherheit unmittelbar im Außendienst.

Besonderes Merkmal für den Einsatz in Nordrhein-Westfalen:

PANDA/FA unter KIVID bzw. GKA3 erlaubt die Anwendung der geforderten verschiedenen Ausgleichungsverfahren in einem Durchlauf! Über die ausgefeilte Schnittstelle erfolgt eine Übergabe sämtlicher relevanten Daten zur Erstellung der Blätter F, G, H und D der Anlage 8 des Einführungserlasses ETRS89/UTM NRW. Die Listenführung ist somit lückenlos unmittelbar in KIVID wie auch GKA3 gewährleistet.

Besonderes Merkmal für den Einsatz in Baden-Württemberg:

PANDA/FA rechnet mit Unterstützung einer in KIVID bzw. GKA3 bereitgestellten Parameterdatei eine Netzausgleichung gemäß der Vorgaben der VwVLV Nr. 70-72 inklusive der geforderten statistischen Überprüfung. Die anschließende Dokumentation erfolgt in KIVID bzw. GKA3 entsprechend der VwVLV Anlage 10.

Unterstützte Beobachtungsarten:
Interaktiver Ausgleichungseditor:
Unterstützte Ausgleichungsverfahren:
Graphische Darstellung:
Ergebnisse:

Weitere Informationen

Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Es gelten die Leistungsbeschreibungen der aktuell gültigen Preisliste.

© 2020 BURG, Software & Service für die Vermessung GmbH • 65343 Eltville am Rhein